Internet of Things

Wie smarte Technologien unser Leben verändern

Rollladen, die bei Einbruch der Dunkelheit automatisch runterfahren. Pakete, die im Zustellungsprozess selbstständig ihren Lieferungsstatus versenden. Autos, die von selbst Sicherheitsabstände einhalten und auf Gefahrensituationen reagieren. Was sich vor einigen Jahren noch wie Zukunftsmusik anhörte, ist durch das „Internet of Things“ heute bereits fester Bestandteil unseres Alltags.

Das „Internet of Things“ (IoT) verbindet die reale mit der virtuellen Welt und leistet damit einen gravierenden Beitrag zur digitalen Transformation unserer Gesellschaft. Durch verschiedene Technologien können gewöhnliche Gegenstände über das Internet miteinander vernetzt werden und Informationen austauschen – und zwar ganz ohne menschliches Zutun. Diese Entwicklungen werden langfristig all unsere Lebensbereiche erreichen und Smart Cars, Smart Homes und Smart Cities werden unseren Alltag revolutionieren.

Wie funktioniert das „Internet of Things“?


Das „Internet of Things“ beschreibt die zunehmende Vernetzung physischer Objekte und virtueller Prozesse.

Beim Internet der Dinge erhalten die Objekte digitale Identitäten und Eigenschaften z. B. durch RFID-Chips, QR-Codes, eigene IP-Adressen oder Sensoren der unterschiedlichsten Art. Über diese Technologien werden Dinge via Internet miteinander vernetzt, zumeist über sogenannte Clouds und Cloud Services. In der Cloud können Daten analysiert werden und die Software kann anhand der Auswertungen Änderungen an der Hardware vornehmen. Meldet die Software also beispielsweise Veränderungen der Temperatur, Helligkeit oder Geschwindigkeit, werden diese automatisch reguliert und an vorgegebene Idealwerte angepasst, ohne dass Menschen sich beteiligen müssen. Durch die Vernetzung der Hardware mit der Cloud kommt es also zu einer Verbindung der realen mit der virtuellen Welt.

Was kann im IoT zu einem „Ding“ werden?


Die kurze Antwort auf diese Frage lautet: alles. Grundsätzlich ist jedes von Menschen geschaffene Objekt, jeder Mensch und jedes Tier in der Lage, mit anderen physischen Objekten zu kommunizieren und somit zu einem „Ding“ im Internet der Dinge zu werden.

Voraussetzung für die Vernetzung eines Objekts mit einem anderen ist die Ausstattung mit einer systemfähigen Geräteschnittstelle, über die das Ding mit dem Internet verbunden werden kann. Das ist entweder möglich, wenn das Objekt selbst internetfähig ist oder zum Beispiel mithilfe eines QR-Codes und einem zwischengeschalteten Smartphone eine Verbindung herstellen kann. Des Weiteren muss das Objekt über eine Kommunikationsschnittstelle mit einer Cloud verbunden sein. Dadurch kann das Objekt mit Informationen mit der Cloud austauschen und durch die Auswertung dieser Informationen können Änderungen an der Hardware vorgenommen werden.

Wie verändern IoT-Lösungen schon jetzt unseren Alltag?


Autos, die eigenständig Parklücken erkennen und einparken können. Fitnessarmbänder, die die Gesundheitsdaten eines Menschen ermitteln und analysieren. Kameras, die den Straßenverkehr beobachten und bei Staus und Unfällen automatisch Warnmeldungen versenden.

Schon heute gibt es unzählige IoT-Technologien, die sich in fast allen Lebensbereichen und unter anderem auch in unseren eigenen Wohnräumen bemerkbar machen. „Smart Home“ bezeichnet zum Beispiel die intelligente Haussteuerung, bei der häusliche Objekte per Smartphone gesteuert werden können oder eigenständig miteinander kommunizieren. So können beispielsweise Heizungen per Smartphone reguliert werden oder Lampen automatisch erleuchten, sobald der Hausbewohner per Smartphone mit dem WLAN verbunden ist. Zukünftig ist auch denkbar, dass ein Kühlschrank selbstständig Fehlbestände erkennt und neue Produkte bestellen kann.

Die hier angeführten Technologien zeigen nur einen Ausschnitt der Möglichkeiten des „Internet of Things“. IoT-Lösungen erleichtern uns den Alltag in unseren eigenen vier Wänden und werden langfristig auch industrielle Prozesse, Arbeitsabläufe und ganze Städte revolutionieren.

Unsere Web 4.0 Kompetenzen

avency ermöglicht Unternehmen, mit dem digitalen Fortschritt Schritttempo zu halten und macht Technologien des Internet of Things nutzbar. Durch unser umfassendes IoT-Know-how ermöglichen wir digitale Lösungen am Puls der Zeit, durch die ganze Wertschöpfungsketten effizienter werden. Um auch Ihr Unternehmen „smart“ auszustatten, entwickeln wir Softwares, Backends und User Interfaces für intelligente, zeit- und kostensparende IoT-Lösungen. Zeitgleich sorgt avency für das nötige Sicherheitskonzept.

Das Internet of Things wird fast alle Lebensbereiche verändern und revolutionieren. Diese Veränderungen setzen jedoch die Bereitschaft und die Fähigkeit von Unternehmen voraus, bestehende Technologien und Prozesse an moderne IoT-Lösungen anzupassen. In avency finden Unternehmen dafür nicht nur einen Rundumversorger für alle Fragen, sondern auch einen kompetenten Ansprechpartner, wenn es um individuelle Entwicklungen geht. 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf: